Posted on Jan 28, 2019 in Aktuell, Pressespiegel

Die medial sehr hochgezogene Diskussion zum Thema Feinstaub und Grenzwerte hat erneut gezeigt, dass die Grenzwerte für Feinstaub nach deutlich überwiegender Expertenmeinung sogar noch zu hoch angesetzt ist und es lediglich um „politische Grenzwerte“ handelt, die bestenfalls dem aktuellen Stand der Technik geschuldet sind, aber keinesfalls der Gesundheit des Menschen.

Auch wir als Vertreterinnen und Vertreter des Vereins „Saubere Luft“ plädieren weiterhin für einen transparenten und offenen Umgang mit den möglichen Gefahren und gesundheitlichen Auswirkungen, ohne in Panik zu verfallen. Was jedoch nicht passieren darf ist, dass eine solche Diskussion in eine völlige Schieflage gerät und nicht mehr sachlich geführt wird, sondern populistisch. Denn die Grenzwerte sollen im optimalen Fall vor allem dafür sorgen, dass unser aller Gesundheit nicht aufs Spiel gesetzt wird!

Weiterführende Artikel hierzu finden Sie als Link:

https://www.faz.net/aktuell/wissen/aerzte-als-aktivisten-was-treibt-die-lungenaerzte-an-16004662.html

https://www.focus.de/gesundheit/news/streit-um-umstrittenes-thesenpapier-weltweit-fuehrende-lungenaerzte-wenden-sich-gegen-grenzwert-skeptiker_id_10239553.html

Print Friendly, PDF & Email