Liebe Unterstützer(Innen) und Mitglieder,

um aktuelle Unsicherheiten auszuräumen, ab wann wieder Meldungen über Geruchsereignisse oder generelle Meldungen erfolgen können, haben wir die Verantwortlichen Projektleiter der 3S  GmbH gebeten einen präzisen Zeitplan zu übermitteln, den wir Ihnen nachfolgend gerne zur Verfügung stellen möchten.

Gleichzeitig möchten wir Sie erneut aufrufen, sich an dem Projekt zahlreich zu beteiligen. Es fehlen noch ausreichende Teilnehmer ! Bitte erfragen Sie bis spätestens 27.03. einen Zugangscode zur Teilnahme unter folgenden Kontaktdaten:  .img@.img oder 0681 – 95 82 86 – 30

Die Termine:

Bis Ende März

Sollte die Mehrzahl der neuen Meldenden Ihren Zugangscode angefordert und sich auf http://odoursurvey.com/?lang=de angemeldet haben.

Die Teilnehmerzahl wird bis 27.03. an das Ministerium für Umwelt und Arbeitsschutz übermittelt, um die Freigabe für die Messkampagne zu bestätigen. Parallel werden die Sensorsysteme in Ludweiler und Carling installiert sowie alle Systeme mit frischem Verbrauchsmaterial ausgestattet.
In diesem Zeitraum sind Geruchsmeldungen optional – allerdings sollten zumindest besondere Ereignisse gemeldet werden, da unsere Messsysteme in dieser Zeit weiterlaufen und wir alle verfügbaren Daten zur Auswertung heranziehen möchten.

Am 1. April

soll die zweite Erhebungsphase starten. Ab diesem Zeitpunkt sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufgerufen, regelmäßige Rückmeldungen zu geben. Die Wunschzeiträume für Beobachtungen sind morgens (06:00 bis 09:00 Uhr) sowie abends (18:00 bis 21:00 Uhr). Diese Zeiträume dienen zur Sicherung einer durchgängigen Datenbasis – sollte es Ihnen aus persönlichen Gründen dann nicht möglich sein, können Sie gerne Ihre Beobachtungen zu anderen Zeitpunkten angeben.

Wichtig:

–       Bitte melden Sie auch „kein Geruch“.

–       Bitte tragen Sie die Uhrzeit möglichst korrekt ein (auch wenn Ihre Beobachtung nicht im Wunschzeitraum lag)

–       Bitte melden Sie außergewöhnliche Geruchsereignisse unabhängig von den regelmäßigen Beobachtungen.

 

Am 15. Juli

endet die zweite Erhebungsphase planmäßig. Da der aktuelle Projektentwurf von einer dreimonatigen Erhebung ausgeht und in den ersten beiden Aprilwochen mit verminderter Rückmeldelage gerechnet werden muss (Osterferien), sind voraussichtlich zwei zusätzlich Wochen als Puffer notwendig, um ausreichend Daten zu sammeln. Sollte die Erhebung vorher abgeschlossen werden können, werden wir dies in unseren regelmäßigen Informations-Emails mitteilen.