Posted on Nov 4, 2019 in Aktuell

Liebe Vereinsmitglieder, Unterstützer(innen) und Freunde,
als direkte Reaktion auf den kürzlichen Ethylacrylat-Störfall, der uns immer noch schockt und unsere schlimmsten Bedenken hinsichtlich Hilfe übertroffen hat, haben wir ein neues mobiles Messgerät, dass sowohl in der Außenluft als auch in Innenräumen leicht flüchtige gesundheitsschädliche Gase in niedrigen bis hohen Konzentrationen messen kann,erworben.
Die Sensortechnik erfasst ebenfalls den als lungengängig eingestuften Feinstaub Pm 2,5 und rechnet mit Hilfe der enthaltenen Software einen Luftindex aus, der uns eine direkte Anzeige von unschädlich bis gesundheitsschädlich darstellt.
Desweiteren haben wir uns mit spezifischer mobiler Messtechnik, die spezielle mögliche Abgase der Chemieplattform erfassen kann, ausgestattet und waren bereits zur Testphase mit den neuen Gerätschaften in diversen Warndtorten unterwegs.
Wir möchten ausdrücklich betonen, dass unsere Forderungen wie in dem offenen Brief beschrieben, weiterhin Bestand haben, wir jedoch leider bis heute weder von Politikern noch von Behörden eine Antwort erhalten haben. Wir halten Sie weiterhin auf dem Laufenden.
Ihr Vorstand des Vereins Saubere Luft für die Warndtgemeinden e.V.
Print Friendly, PDF & Email